Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 03/2017 
Sehr geehrte Damen und Herren

Argomed-News als ARGOm@il: kompakt & informativ
 

Wir freuen uns, Ihnen unseren Newsletter ARGOm@il zuzustellen. Mit dem ARGOm@il informieren wir Sie über News aus der Argomed sowie weitere spannende Themen rund um die Hausarztmedizin. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre. Für Feedbacks, Fragen und Anregungen stehen wir gerne über folgenden Kontakt argomed@argomed.ch zur Verfügung.

Ihr Argomed-Team
Die Würfel sind gefallen -  der neue ambulante Ärztetarif TARMED stellt eine zwar kleine, aber dennoch erfreuliche Aufwertung der Hausarztmedizin dar.
Das Engagement der Argomed hat zu diesem Resultat beigetragen. Am 16. Juni 2017 hatten wir eine detaillierte, gemeinsam mit unseren 18 Ärztenetzen abgestimmte Stellungnahme zum Tarifeingriff bei Bundesrat Berset eingereicht.

Welche Anliegen aus unserer Stellungnahme fanden Gehör? Wir fassen untenstehend den Entscheid zu den vier wichtigsten Positionsbezügen der Argomed zusammen.

1) Einheitlicher Dignitätsfaktor für alle Leistungen
Die Argomed-Ärzte hatten einen einheitlichen Dignitätsfaktor für alle Leistungen befürwortet, jedoch dazu aufgefordert, den Faktor beim bisherigen Durschnitt von 1.00 zu belassen, und nicht, wie vom Bundesrat angesetzt, bei 0.968. Aufgrund der Rückmeldungen aus der Vernehmlassung wurde der einheitliche Dignitätsfaktor vom BAG neu berechnet und leicht höher angesetzt. Das klingt erfreulich, der genaue Wert soll allerdings erst im Laufe des Herbstes bekannt werden.

2) Die Weiterführung der Zuschlagsposition für die hausärztliche Leistung
Die in 2014 eingeführte Zuschlagsposition für hausärztliche Leistungen wird weiterhin beibehalten. Die stellt ein wichtiges Signal im Sinne der Grundversorgung dar.

3) Leistungen in Abwesenheit des Patienten und damit assoziierte Limitationen
Die Leistungen in Abwesenheit des Patienten hätten neu auf maximal jeweils 30 Minuten alle 3 Monate pro Patient beschränkt werden sollen. Die Argomed-Ärzte hatten sich dezidiert gegen diese Massnahme gestellt und gefordert, dass diese Limitationen fallen gelassen werden, oder dass alternativ eine neue Position geschaffen wird, die die aufwendigen Behandlungspfade bei chronisch kranken Menschen entsprechend abbilden kann.Es ist sehr erfreulich, dass aufgrund der Rückmeldungen aus der Vernehmlassung wichtige Anpassungen vorgenommen und die Limitationen für einzelne Patientengruppen gelockert wurden. So werden für Kinder unter 6 Jahren und für Personen über 75 Jahren, bei denen erfahrungsgemäss ein höherer Bedarf besteht, die Limitationen wie bisher bei 60 Minuten pro Quartal belassen. Auch für Patienten mit komplexen Erkrankungen kann die Limitation nach Absprache mit den Versicherern auf 60 Minuten verdoppelt werden.

4) Umwandlung der hausärztlichen Untersuchung in eine reine Zeitleistung
Gemäss Anpassung durch den Bundesrat soll die bisher als Pauschale verrechnete, hausärztliche körperliche Untersuchung in eine reine Zeitleistung umgewandelt werden. Der Bundesrat hält an dieser Massnahme fest, da die Untersuchungen nicht homogen und die Behandlungsdauer je nach Patient/-in und Leistungserbringer unterschiedlich seien. Die Argomed-Ärzte hatten diese Massnahme kritisiert, da sie zu einer Abwertung der hausärztlichen Leistung führt und damit das Kernstück der Sprechstunde - Anamnese, Untersuchung und Beratung des Patienten - untergräbt. Hier muss also weiterhin Überzeugungsarbeit geleistet werden. Wir bleiben dran!

Neues Zulassungssystem für Ärzte
Der Bundesrat legt eine neue Lösung vor, um die Zulassung der Ärztinnen und Ärzte zur Tätigkeit zulasten der Grundversicherung definitiv und langfristig zu regeln. Zu diesem Zweck hat er an seiner Sitzung vom 5. Juli 2017 eine Änderung des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) in die Vernehmlassung geschickt.
Kernpunkte des neuen Gesetzes sind einerseits eine Erhöhung der Qualitätsanforderungen: Nur wer bestimmte Qualitätskriterien erfüllt, soll künftig eine Zulassung erhalten. Anderseits sollen die Kantone die Kompetenz erhalten, die Zahl der zugelassenen Ärzte selbst zu bestimmen.

hausarztmodell.ch – Aktivitäten für ein starkes Hausarztmodell 2018
Die erfolgreiche Kampagne „hausarztmodell.ch“ geht in die nächste Runde. Die Stärkung der echten Hausarztmodelle sowie gleichzeitig eine Entlastung der Arztpraxis ist unser erklärtes Ziel. 
Wir wollen primär den bestehenden Patientenstamm direkt in Ihrer Praxis erreichen und informieren. Die Informationskampagne soll die Patienten dazu anregen, ihr Versicherungsmodell zu überprüfen. Wo Hausarztmodell drauf steht, ist leider nicht immer Hausarztmodell drin und der Unterschied ist auf den ersten Blick schwierig erkennbar. Sie bekommen, wie bereits in den Vorjahren, die aktualisierten Patientenflyer zur Abgabe an Ihre Patienten direkt in die Praxis geliefert. Zusätzlich werden ein neues Poster sowie handliche Visitenkarten im neuen Jahr als ergänzende Kommunikationsmittel dienen.

Eine Beratungshotline für Sie und Ihre Patienten
Ab dem 11. September 2017 steht unter der Nummer +41 56 483 03 48 die Argomed Ärzte AG für Fragen rund ums Hausarztmodell zur Verfügung. Interessierte Patienten sollen so noch besser über die Unterschiede aufgeklärt werden. 

Wie geht es weiter?
Sie erhalten in Kürze Post von uns mit weiteren Informationen und den erwähnten Unterlagen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir mit diesen Aktionen die Hausarztmedizin auch im neuen Jahr fördern. Nutzen Sie die Hilfsmittel und empfehlen Sie Ihren Patienten, im Herbst in ein echtes Hausarztmodell zu wechseln. 

www.hausarztmodell.ch 
Faxen Sie noch oder mailen Sie schon?
Ende 2017 ist die Fax-Umstellung der Swisscom geplant. Unabhängig von Ihrer Praxissoftware haben wir eine elektronische Lösung für Sie!

Weitere Infos finden Sie unter www.argomed.ch/it-services 

Aktiensplit
An der Generalversammlung vom 1. Juni 2017 haben die Aktionärinnen und Aktionäre der Argomed Ärzte AG einer Anpassung der Statuten zugestimmt.
Die Aktien mit einem bisherigen Nennwert von CHF 500.- wurden im Verhältnis 1:10 geteilt. Der Nennwert einer Aktie beträgt nun neu CHF 50.- und das Aktienkapital ist eingeteilt in 10‘400 Aktien.
Damit haben Sie einfacher die Möglichkeit, sich an unserem Unternehmen zu beteiligen und den Kurs aktiv mitzubestimmen. Der Ausgabepreis beträgt CHF 283.15 pro Aktie.
Er bemisst sich anhand des inneren Wertes/Verkehrswertes, welcher sich seit Gründung des Unternehmens in 1998 aufgrund des erfolgreichen Geschäftsverlaufs stetig erhöht hat.
Die Dividendenzahlung betrug die letzten Jahre attraktive 15% auf den Nennwert der Aktie.

Sie erhalten in den nächsten Tagen weitere Informationen zum Kauf von Argomed-Aktien.

Mit dem Senior Doc Pool können Lücken in der Grundversorgung gefüllt werden
Wie sollen immer weniger Hausärzte immer mehr Patienten betreuen?

Die Argomed hat das Projekt Senior Doc Pool, ein Angebot für pensionierte Ärzte, lanciert. Ziel dieses Projektes ist es, erfahrenen Ärzten die Möglichkeit zu bieten, weiterhin einer spannenden Tätigkeit nachzugehen. Die jüngeren Ärzte profitieren von der langjährigen Erfahrung der älteren Ärzte und diese können den schrittweisen Rückzug und damit einen sanften Übergang in den Ruhestand planen. Hausärztinnen und Hausärzte, die nach der Praxisaufgabe noch in einem Teilpensum arbeiten möchten, können sich als Senior Doc zur Verfügung stellen. Sie wählen die Anzahl ihrer Einsätze und auch deren Umfang anhand von Anfragen. Um die Beteiligten zu entlasten, ist die Argomed Ansprechpartnerin für administrative, koordinative und organisatorische Anliegen.

Sind Sie interessiert? Es können alle Ärztinnen und Ärzte teilnehmen, die über freie Kapazitäten verfügen. Dies können auch jüngere Ärztinnen und Ärzte sein. Bitte wenden Sie sich an: heidi.stoeckli@argomed.ch oder Tel. 056 483 03 33. Sie gehen mit einer Interessensbekundung keine Verpflichtungen ein.

Weitere Informationen finden Sie auch auf www.seniordocpool.ch.


Termin nächste Netzkonferenz
Donnerstag, 14. September 2017, 16.00 Uhr Rest. Einstein in Aarau

Themen:
  • Chronic Care in der Praxis: Umsetzung QualiCCare im Zusammenhang mit der MPA
  • MPA Weiterbildung und Anwendung: Erfahrungsbericht einer MPA
  • Förderung Hausarztmodell: Kampagne www.hausarztmodell.ch 2017
  • Varia/Vertragswesen/diverse Infos

Termin nächste Argomed-Plattform
Der Termin für die nächste Plattform steht bereits fest: 
Donnerstag, 9. November 2017

Bitte reservieren Sie sich bereits heute das Datum. Fokus wird wiederum ein spannendes Thema aus dem Umfeld der Hausarztmedizin sein.

Wenn Sie diese E-Mail (an: argomed@argomed.ch) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Argomed Ärzte AG   Bahnhofstrasse 24   5600 Lenzburg   Telefon +41 56 483 03 33   argomed@argomed.ch